ueber_uns-unten
Über uns

Über uns

Der Evangelische Freundeskreis Hof ist eine eigenständige Gruppierung innerhalb der evangelisch–lutherischen Kirche Bayerns. Seine Entstehung geht auf einen Schülerinnenkreis zurück, den die Lehrerin Heidrun Seiferth 1966 ins Leben rief.
Dass dieser Mädchentreff auf eine Gemeinde von heute ca. 400 Mitgliedern anwachsen würde, ahnte damals niemand. Heute kommen hier Menschen aller Altersgruppen und Couleur zusammen.

Was verbindet uns untereinander?

Bei aller Verschiedenartigkeit haben wir eines gemeinsam: Es ist der Wunsch, Jesus immer besser kennen zu lernen, Ihn als allmächtigen Gott, Helfer und Retter zu erfahren. Wir wollen unser Leben an Ihm und an Seinem Wort ausrichten. Die Bibel ist uns dabei Richtschnur und Fundament auf unserem Glaubens- und Lebensweg.
Diesen Weg wollen wir gemeinsam gehen, uns gegenseitig den Glauben stärken, Erfahrungen und Erlebnisse austauschen, miteinander beten, singen oder in der Bibel lesen. All das verbindet uns.

Gruppenbild beim Singen

Besonders wichtig zur Förderung und Stärkung des geistlichen Lebens sind uns die persönliche Seelsorge und die Stunde unter Gottes Wort, die einmal im Monat stattfindet.

Darüber hinaus treffen wir uns in altersspezifischen Gruppen einmal pro Woche in unserem Gemeindezentrum.

Treffen zur Gruppenstunde

Um sich wieder neu an Gottes Wort ausrichten zu lassen, finden zweiwöchige Freizeiten in Österreich statt. Neben einer täglichen Stunde unter Gottes Wort und viel freier Zeit, um mit Gott ins Gespräch zu kommen, gibt es ernstes, unterhaltsames und lustiges Programm. Hier vereinen sich Erholung und Spaß mit Gottes Wort.
Zusätzlich finden über das Jahr verteilt Wochenendfreizeiten für unterschiedlichste Interessengruppen in kleinerem Rahmen statt.

Freizeitheim
ruhige Zeit beim Freizeitheim
beim Spielenachmittag
Schauspieler beim Theaterabend
Zuschauer beim Theaterabend

Viele unserer Mitglieder betätigen sich auch in sozialen Projekten. So bringen die Kontakte zu diversen Seniorenheimen Trost, Ermutigung und Abwechslung in den Alltag der Bewohner. Außerdem sind wir in der Flüchtlingsarbeit engagiert.

Weit über die Region hinaus bekannt sind inzwischen die Konzerte des EFH, mit denen auch kirchenferne Menschen erreicht werden.

Zudem haben sich mehrere Mitglieder zur Initiative Christen gegen Abtreibung zusammengeschlossen und halten Aufklärungsvorträge in Schulen. Auch die Gründung der „Privaten Evangelischen Grund- und Mittelschule Naila“ geht auf eine Elterninitiative des EFH zurück - ebenso wie das Kinderhaus „Der Gute Hirte“.

Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns doch. Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme.